Blauschiefer Dernauer Spätburgunder trocken - 2018 - Meyer-Näkel - Deutscher Rotwein

Allgemeine Angaben
Hersteller:
Weinfreunde DE
Das Besondere an diesem Wein Auf den ersten Blick mutet es sonderbar an, dass ein so nördlich gelegenes Anbaugebiet wie die Ahr vor allem für Rotwein bekannt ist. Doch die steilen, meist nach Süden ausgerichteten Weinberge profitieren von einer idealen Sonnenexposition und der klimaregulierenden Wirkung des Flusses. Zudem speichern die von Schiefer und Grauwacke geprägten Böden hervorragend Wärme, die den Reben in kühlen Nächten zugute kommt. Genau diese Voraussetzungen sind es, die der Rebsorte Spätburgunder in idealer Weise entgegenkommt. Der VDP-Ortswein Blauschiefer aus dem Bereich Dernau unterstreicht wie wichtig die Mineralität des Bodens ist, um einen filigranen und eleganten Spätburgunder entstehen zu lassen, der die Region auf ganz typische Weise transportiert. Bei Meyer-Näkel weiß man aber auch, dass die guten Bedingungen noch kein Garant für einen guten Wein sind. Erst eine vollständige Reife der Trauben sowie eine strenge Selektion bei der Ernte bringen das ideale Gleichgewicht zwischen typischer Aromatik, frischer Säurestruktur und elegantem Tannineindruck. Der Blauschiefer Spätburgunder entsteht aus Traubenmaterial sehr alter Spätburgunder Reben, die auf schiefergeprägten Steillagen wurzeln. Nach der Lese per Hand beträgt die Maischestandzeit lediglich 18 Tage, um den feinen Charakter des Weines zu bewahren. Das Gleiche gilt auch für den Ausbau im Holz: Es kommen nur gebrauchte Fässer zum Einsatz, die während der zehnmonatigen Reifezeit dem Wein zwar ein gutes Gerbstoffgerüst mit auf den Weg geben, aber die mineralische, finessenreiche Prägung des Weines nicht überdecken. Dieser Spätburgunder mach einmal mehr deutlich, dass das Weingut Meyer-Näkel einer der ganz großen Namen an der Ahr ist. Bereits seit 1994 ist es Mitglied im renommierten Verband der deutschen Prädikatsweingüter (VDP). Senior-Chef Werner Näkel hat das Weingut zu einem der besten Spätburgunder-Produzenten Deutschlands gemacht und das Frauen-Gespann Meike und Dörte Näkel ruhen sich auf diesen Lorbeeren mitnichten aus, sondern führen den Betrieb genauso qualitätsbesessen fort wie einst der Grand Signeur. Wie der Wein schmeckt: samtig & weich Im Glas präsentiert sich dieser Spätburgunder in einem zarten Kirschrot. Sein Duft mutet sehr rebsortentypisch an und zeigt einen intensiven Fruchteindruck – Brombeere, Blaubeere, rote Johannisbeere und dunkle Kirsche lassen sich ausmachen. Im Hintergrund auch florale Noten sowie schöne Röstaromen, die vom Holzausbau stammen und würzige Anklänge des Schieferbodens. Im langen Abgang mit einem eleganten Mundgefühl, perfekter Frische und einem sanftem Tannineindruck.

Rezensionen

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Hier können Sie einen Kommentar verfassen


Bitte gegen Sie mindestens 10 Zeichen ein.
Wird geladen... Bitte warten Sie.
* Pflichtangabe
Wird geladen... Bitte warten Sie.
56 x angesehen
0 x gemerkt
Details zur Anzeige
ANG GES G P
Preis 20,90 €
inkl. MwSt.

Anzeigen-Nr.: 32831
Externe Anzeigen-Nr.: 2000014096

mehr Details

Details zur Anbieter