Bärnreiser - 2017 - Grassl - Österreichischer Rotwein

no-pic
Allgemeine Angaben
Hersteller:
Weinfreunde DE
Das Besondere am Ried Bärnreiser Das Prädikat 'Erste Lage' ÖTW trägt diese Cuvée noch nicht allzu lange auf dem Etikett, denn der Verein der Österreichischen Traditionsweingüter (ÖTW) wurde erst 1992 gegründet, um herausragende Weinbergslagen zu klassifizieren – ähnlich dem Ansinnen des VDP in Deutschland. 2018 haben sich die Winzer aus Wien und Carnuntum entschlossen, auch in ihrer Weinbauregion die Lagen (Rieden) zu klassifizieren. Das renommierte Weingut Grassl hat sich den ÖTW angeschlossen und die Ried Bärnreiser in der Gemeinde Höflein im niederösterreichischen Weinbaugebiet Carnuntum wurde klassifiziert. Es ist ein nach Süden ausgerichteter Hang mit geringer Neigung und umfasst rund 30 ha Rebfläche mit viel Kies im oberen, sowie Humus und Lehm im unteren Bereich. Hier werden hauptsächlich die Rotweinsorten Cabernet Sauvignon, Merlot, St. Laurent und Zweigelt sowie in kleinem Umfang auch Weißweinsorten kultiviert. Die Cuvée vom Weingut Grassl besteht zum Großteil aus Zweigelt und Merlot, vereint mit einem kleinen Anteil Blaufränkisch und Cabernet Sauvignon. Die Zusammensetzung kann von Jahrgang zu Jahrgang etwas variieren. Die Trauben für Grassls Top-Cuvée stammen von bis zu 50 Jahre alten Reben. Die Lese erfolgt mit der Hand und in zwei Selektions-Durchgängen. Die temperaturkontrollierte Gärung findet bei maximal 28 – 30° Celsius statt und mit natürlichen Hefen. Der Tresterhut wird bei der ausgedehnten Maischestandzeit von 18 – 28 Tagen durch sanftes Unterstoßen und Überfluten immer wieder in Kontakt mit dem Saft gebracht. Nach einer sehr schonenden Klärung, die alleine durch Absetzen erreicht wird, reift der Wein für 18 Monate in kleinen Holzfässern und großen 500l Fässern aus französischer Eiche. Ein besonders ausdrucksstarker Wein mit einem sehr guten Lagerpotenzial, dessen Ganze Größe man nur fassen kann, wenn man ihm noch eine gewisse Lagerzeit auf der Flasche gönnt. Wie der Wein schmeckt: charakterstark & kräftig Im Glas erstrahlt ein tiefes, undurchdringliches Rubinrot mit violetten Reflexen. Das komplexe Bukett ist geprägt von intensiven Aromen nach dunklen Waldbeeren, wie schwarzen Johannisbeeren und Brombeeren, gepaart mit feinen Nuancen von Sauerkirschen, getrockneten Kräutern und weißem Pfeffer sowie eleganten Röstaromen und Anklängen von Nougat im Hintergrund. Am Gaumen spiegeln sich die Aromen wider und die Cuvée von der Ried Bärnreiser präsentiert sich sehr stoffig, mit einer straffen Struktur und griffigen, feinkörnigen Tanninen. Der Körper ist fest und die salzige Mineralität gibt dem Wein eine zusätzliche Dimension. Der spannende und balancierte Erstlagen-Wein klingt noch lange nach und verhallt mit einem zarten Eindruck von Bitterschokolade und Pfeifentabak.

Rezensionen

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Hier können Sie einen Kommentar verfassen


Bitte gegen Sie mindestens 10 Zeichen ein.
Wird geladen... Bitte warten Sie.
* Pflichtangabe
Wird geladen... Bitte warten Sie.
55 x angesehen
0 x gemerkt
Details zur Anzeige
ANG GES G P
Preis 28,95 €
inkl. MwSt.

Anzeigen-Nr.: 33034
Externe Anzeigen-Nr.: 2000010655

mehr Details

Details zur Anbieter